wem wir angehören

Wir als Freikirche gehören zum Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), einer Körperschaft des öffentlichen Rechts, d. h. wir sind eine vom Staat anerkannte Religionsgemeinschaft, und unsere Pastoren haben dieselbe Berechtigung, Amtshandlungen zu vollziehen (z. B. Trauungen und Beerdigungen), wie auch die Geistlichen der Staatskirchen.

Unser Bund in Deutschland umfasst über 530 Gemeinden mit zirka 50.000 Gläubigen.                   
 
Der BFP ist Mitglied in der Vereinigung Evangelischer Freikirchen Deutschlands und offizielles Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK und arbeitet in ganz Deutschland mit der Evangelischen Allianz zusammen.
 

 

 

Wer wir sind als Freikirche

Freikirchen sind seit der Reformation neben den Staatskirchen entstanden. Eine schnelle Ausbreitung der Freikirchen wurde besonders im angelsächsischen Raum vermerkt. Doch auch in Deutschland gibt es heute ca. 4.000 Freikirchen, die auf lokaler Ebene arbeiten. In den meisten Ländern der Welt, wie z. B. in Frankreich, gibt es überhaupt keine Staatskirchen. Die grösste protestantische Kirche Nordamerikas ist in der Bundesrepublik eine Freikirche - die "Baptisten" 
(Bund Evangelisch–Freikirchlicher Gemeinden).  In Italien und Rumänien sind die Pfingstgemeinden die grössten protestantischen Kirchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirche im Begegnungszentrum